Das Wort "Homöopathie" kommt aus dem Griechischen (homoios = ähnlich, pathos = Leiden) und bedeutet so viel wie "Ähnlich dem Leiden". Dahinter versteckt sich das Behandlungsprinzip dieser Heilmethode.
Es wird immer der ganze Mensch therapiert und nicht nur seine Krankheitssymptome.  Der Organismus wird darin unterstützt seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren

Samuel Hahnemann, der Begründer der Homöopathie war der Ansicht: was einen gesunden Menschen krank macht, kann einen kranken Menschen heilen.
Anders ausgedrückt: dieselbe Substanz, die beim Gesunden bestimmte Symptome hervor ruft (z.B. die Küchenzwiebel, die eine laufende Nase und tränende Augen verursacht), kann ähnliche Symptome (etwa fließenden Schnupfen) bei einem Kranken lindern.