Die Lymphdrainage ist eine sanfte Massage mit kreisenden Bewegungen zur Förderung des Abflusses von Gewebeflüssigkeiten über das Lymph- und das Venensystem. Die Transportfähigkeit der Lymphgefäße wird dadurch erhöht was zu einer Rückbildung von Wassereinlagerungen  (Ödemen) im Gewebe führt. Des weiteren löst die Lymphdrainage eine lokale und systemische Immunreaktion aus.

Zum Einsatz kommt diese Therapie vorallem bei posttraumatischen und postoperativen Schwellung (z.B. bei Brustamputationen), bei Gelenk- und Weichteilrheumatismus zur Schmerzlinderung, zur Behandlung von Migräne und bei Hauterkrankungen.